mC1 wird Jugendmeister (BL-A) 2015/16

Verdiente Meisterschaft!!

mJSG C1-Jugend Meister BL-A Wiesbaden/Frankfurt

JSGmC Langenhain/Breckenheim -  mJSG C1 27:26 (11:11)
mJSG C1 - TV Idstein 20:13 (10:8)

Leider konnten wir unsere erste Chance vorzeitig Meister zu werden beim Auswärtsspiel in Langenhain nicht nutzen. Am Ende fehlten ganze 8 Sekunden. Die Gastgeber hatten einen guten Start und zogen auf 5:2 davon. Erst danach kamen wir langsam ins Spiel und konnten auf 7:6 aufholen. Mit 11:11 ging es dann in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit konnten wir uns diesmal schnell bis auf 20:14 absetzen. Leider passierten nun vermehrt technische Fehler und schlecht abgeschlossene Torwürfe sowie verletzungsbedingte Ausfälle einiger Stammspieler. Die JSGmC Langenhain/Breckenheim sah nun ihre Chance das Spiel doch wieder auf Ihre Seite kippen zu können und engagierte sich leider mehr als meine Spieler, um das Spiel zu gewinnen. In den letzten Minuten waren wir dann auch durch Strafen in Unterzahl und dies nutzte der Gegner 8 Sekunden vor Schluss zum 27:26 Siegtor. Die Enttäuschung war groß, aber wir hatten nun den Willen in unserem letzten Heimspiel alles klar zu machen.



Der große Tag war gekommen. Am letzten Samstag kam es zum entscheidenden Gipfeltreffen gegen den Tabellenzweiten aus Idstein. Wir hatten alles dafür getan, um diese Saison zu einem tollen Abschluss zu bringen. Jeder hatte Freunde und Familie mobilisiert, um uns zu unterstützen und in der Halbzeitpause wurde ein Tanz der Schwalbacher Pingu Kids&Teens dargeboten. Unser Hallensprecher Michael Schellhaas kommentierte über das Spiel hinweg jedes unserer Tore. Unsere Fotografen Hartmut Richter, Brigitte Wagner und Doro Stinnessen machten Bilder für die Geschichte. Vielen Dank ihr Lieben!

Am Samstagvormittag hatten wir aber dann doch schon erfahren, dass uns die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen war. Dem TV Idstein wurden Punkte aus einem anderen Spiel entzogen. So war der Druck aus diesem Spiel raus und wir konnten alle befreit aufspielen. Gewinnen wollten wir aber natürlich trotzdem vor dieser tollen uns anfeuernden Kulisse. Schade war leider, dass wegen Krankheit und Verletzung Justin Stoidtner, Henrik v. Gottschalck, Luis Gemke und Benedikt Deller nicht mitspielen konnten. Sie waren natürlich trotzdem in der Halle bei Ihren Mitspielern dabei.

Nun konnte auch das Spiel endlich beginnen. Wir fanden aber in der ersten Halbzeit nur sehr schwer ins Spiel. Bis zum 3:3 war es absolut ausgeglichen. Danach hielten wir bis zur Pause immer einen 2-Tore-Vorsprung zum Halbzeitstand von 10:8. In der Halbzeit traten dann die Pingu Kids&Teens auf und das wollte sich keiner entgehen lassen. Idstein auch nicht. Vielleicht kamen die Idsteiner durch den Auftritt der Mädels etwas aus dem Konzept – ich glaube aber eher durch die Leistung der gesamten Mannschaft mit einem toll haltenden Tim Hirschhäuser im Tor. Wir setzten uns dann auf 17:11 ab und somit war auch der Wille der Idsteiner gebrochen, hier noch irgendetwas ausrichten zu können.

Mit unserem 20:13 wurden dann aber auch restlos alle Zweifel an unserer hochverdienten Meisterschaft ausgeräumt.

Im Anschluss bekamen die Meister dann noch einen Glaspokal, über den sie sich ganz offensichtlich sehr freuten. Und das von den Eltern mitgebrachte und angerichtete leckere Essen wurde auch sehr hungrig erwartet.

  • 38
  • 14
  • 07
  • 08
  • 32
  • 44
  • 13
  • 33
  • 36


Ich möchte mich hier auch nochmal deutlich für die Mithilfe von Manuela und Andreas Stoidtner an der Kamera und Tanja Nürnberg sowie Daniela Schneider an der Theke bei diesem schönen Event bedanken!

Besonderen Dank auch an Monika Kühling die während der Saison fast immer am Zeitnehmertisch, sowie Karl Stejskal, Andreas Stoidtner und Oliver Rüter, die es sich wann immer Sie konnten, untereinander aufteilten. Und am Thekendienst hatten die Saison über hinweg alle Eltern mitgeholfen.


Klaus Kauselmann für sein immerwährendes Engagement immer und überall!!

Oliver Rüter hat mich immer bei den Spielen bei allem möglichen unterstützt.

Dies alles war und ist hoffentlich weiterhin ein SUPER Gesamtwerk als TEAM.


Unsere Meistermannschaft:
Clemens Blum, Mateo Condic, Benedikt Deller, Luis Gemke, Fadi Ghandour, Tim Hirschhäuser, Marc-Steven Nürnberg, Marcel Rolfers, Tim Rüter, Alexander Stejskal, Justin Stoidtner, Kevin Traper, Yasin Ünal und Henrik von Gottschalck

Trainer und Autor: Martin Lis